Rathausbesuche nur noch mit Termin,

Terminvereinbarung unter Telefon 07134/ 98080 oder info@eberstadt.de.

Rathausbesuche nur noch mit Termin.

Terminvereinbarung unter Telefon 07134/ 98080 oder info@eberstadt.de.

Favorit_92021_231590_volkard_schwarz_blick_ueber_eberstadt

Rathausbesuche nur noch mit Termin.

Terminvereinbarung unter Telefon 07134/ 98080 oder info@eberstadt.de.

Eberstadt

 Aktuelles

1
true

Bitte lassen Sie sich impfen

Die Inzidenzen im Landkreis HN steigen massiv. Dieses Mal trifft es vor allem Personen ohne Impfschutz.
Mit einer Impfung schützt man sich und andere. Der Alltag wird wesentlich einfacher, auch und gerade für Schülerinnen und Schüler, die in den letzten Monaten auf vieles verzichtet haben, um die Erwachsenen zu schützen, obwohl sie nicht unmittelbar zur Risikogruppe zählen.
Deshalb wollen wir alle erwachsenen Mitbürger:innen bitten sich impfen zu lassen. Die Haus- und Betriebsärzte und die Kreisimpfzentren stehen bereit. Machen Sie bitte von dem Angebot Gebrauch. Das Rathaus berät Sie gerne.
Je mehr Menschen geimpft sind, umso weniger Kontroll- und Verwaltungsaufwand fällt bei den beteiligten Behörden an. Die personellen und zeitlichen Ressourcen können wieder besser für Eberstadt eingesetzt werden.
Wir danken für Ihr Verständnis und die Rücksichtnahme auf Ihre Mitbürger:innen.

gez.
Stephan Franczak
Bürgermeister (geimpft)

Corona-Update: Mo. 18.10.2021, 15:30 Uhr -
Eberstadt hat einen Corona-Fall 

Nach Aktenlage der Gemeinde Eberstadt gibt es momentan einen bestätigten Corona-Fall.
Wegen der Bearbeitung der Daten in unterschiedlichen Erfassungs-Programmen und  unterschiedlichen Berechnungen von Quarantänezeiten, kann es teils zu größeren Abweichungen der offiziellen Zahlen von Infizierten kommen. Der hier gezeigte Stand basiert auf den aktuellsten Zahlen die der Gemeindeverwaltung vorliegen. Sie können von denen des Landkreises aus oben genannten Gründen abweichen. 
Für Eberstadt gibt es aktuell keine Person in Quarantäne wegen der Einreise aus Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten und eine Person in Quarantäne, wegen des Kontaktes zu einer anderen infizierten Person.
Es sei darauf hingewiesen, dass das Impfen bei Erwachsenen der effektivste Weg ist, die Pandemie zu bekämpfen und sich und andere zu schützen.
Angesichts der wieder steigenden Fallzahlen im Landkreis HN bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, sich an den Mindestabstand (1,5 m) zu halten. Wir bitten weiterhin darum, regelmäßig die Hände zu waschen, in die eigene Armbeuge zu nießen und zu husten. Auf jeden Fall sind die Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg einzuhalten, die auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beinhalten. Weiterhin wird gebeten die nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) definierten Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete zu beachten. 
Wir freuen uns weiterhin sehr über die Kooperation und das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger und bedanken uns herzlich dafür.
Die Verwaltung arbeitet hart daran, dort wo es möglich ist, den Alltag zu normalisieren, trotzdem die gebotene Vorsicht walten zu lassen und die Corona-Verordnungen umzusetzen.
Obwohl das Rathaus besetzt ist und die Mitarbeiter/innen in Einzelbüros arbeiten, müssen wir die Rathaustür schließen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel.: 07134/9808-0 und kommen nur im Notfall ins Rathaus. Wir versuchen Ihr Anliegen auch telefonisch oder per E-Mail zu lösen.
Das Landratsamt Heilbronn veröffentlicht ebenfalls die aktuellen Infiziertenzahlen trennscharf nach Gemeinde im Landkreis HN unter www.landratsamt-heilbronn.de/coronavirus
Auch die Corona-Hotline ist im Kreisgesundheitsamt geschaltet. Man erreicht sie von Mo - Fr. 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 16 Uhr. Samstag und Sonntag von 12 bis 15 Uhr unter Tel.: 07131/994-5012

Bleiben wir alle gesund.
gez.
Stephan Franczak
Bürgermeister

1
true

Digitaler Impfausweis startet am Montag in Baden-Württemberg

Mehr
1
true

Eheschließungen und Beerdigungen

Eheschließungen: Telefonische Auskunft über die Anzahl der Gäste erfahren Sie unter Tel. 07134/9808-13.
Für Bestattungen gilt das untenstehende Hygienekonzept.
Weitere Informationen erteilt das Standesamt. Tel. 07134/9808-13.

Telefonische Auskünfte erteilt das Standesamt und die Friedhofsverwaltung im Rathaus unter 07134/9808-13

Mehr
1
true

Verbund Pflegehilfe

Booster-Impfung für Pflegebedürftige & Senioren: Das müssen Sie wissen

Mehr

Kreismedienzentrum beschafft mobile Höranlage

Das Kreismedienzentrum (KMZ) des Landratsamts Heilbronn bietet ab sofort den Verleih einer mobilen Höranlage an. Die Anlage erleichtert Menschen mit Höreinschränkungen die Teilnahme an Vorträgen, indem sie störende Nebengeräusche in Hörgeräten erheblich reduziert.  

Mehr

Kostenfreie EnergieSTARTberatung –November

Heizungsaustausch, Energetische Sanierung, unübersichtliche Fördermöglichkeiten, komplizierte Gesetze und Vorschriften? Was muss ich beachten?

Mehr

Aktuelles

1
true

Eberstädter Wochenmarkt

Frische - Qualität - Vielfalt – Kompetenz

1
true

Wartungs- und Reinigungsarbeiten Schemelsbergtunnel im Jahr 2021

Der Schemelsbergtunnel wird im Jahr 2021 wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten vom Landratsamt Heilbronn zu folgenden Terminen voll gesperrt:  

1
true

Parkplatzkonzeption für Eberstadt

Die Gemeinde Eberstadt hat eine Parkplatzkonzeption für die Hauptstraße, die Gellmersbacher Straße und die Neuenstädter Straße erstellt, um den Straßenverkehr insgesamt sicherer zu machen und die gesamte Länge der Straßen für den ruhenden Verkehr besser auszunutzen.
Die Konzeption für die Straßen finden Sie unten. Eingaben oder Anfragen zur Konzeption nimmt das Rathaus gerne entgegen.

1
true

Fortschreibung Lärmaktionsplan Eberstadt

Obwohl der Lärmaktionsplan der Gemeinde Eberstadt noch nicht alt ist, muss er schon überprüft werden.
Wie bei der Entstehung des Lärmaktionsplans, kann die Bürgerschaft auch an der Überprüfung mitwirken. Die erforderlichen Unterlagen und Schaubilder finden Sie hier auf der Homepage, oder im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten.

TERMINE

Tuesday
26. October
Nur Wochenenden
Kategorien
Schlagworte
October 2021

Bildernachlese Einweihung Eberfirsthalle